Nächste Termine

Webcam



Wer ist Online

Wir haben 13 Gäste online
 
 
Kinderfastnachtszug 2016 PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Wido Paskert   
Montag, den 01. Februar 2016 um 06:15 Uhr

Der Wetterpatron Petrus muss ein Fastnachter sein. Anders kann man sich gar nicht erklären, dass das Wetter am Sonntag, den 31. Januar nach den vorhergehenden Regenschauern so schön, so klar, so mild und so Umzugs-konform sein konnte. Übrigens nicht zu ersten Mal...

Unter http://www.of-tv.de/mediathek/ findet man einen Fernseh-Bericht zum Kinderumzug, der sehr schön die Stimmung am Startpunkt Königsberger Straße eingefangen hat.

Pünktlich um 14:14 Uhr eröffnete Bürgermeister Bernhard Bessel (Schrimherr) unterstützt von Landrat Oliver Quilling den 42. Hainstädter (Haaschter) Kinderfastnachtszug. Der Zug, der nichts kostet. Bei dem man keine Zugplaketten kaufen muss. Bei dem niemandem der Zutritt verwehrt wird, sondern bei dem sich alle Zuschauer gtefallen lassen müssen, dass Vereinsvertreter, Prominente und Amtsträger mit klappernden Sammelbüchsen versuchen, Gelder für Kinderprojekte zusammen zu kriegen. Der Haaschter Umzug ist von Kindern, mit Kinder und für Kinder. Entstanden in den Siebziger Jahren zur Unterstützung der Aktion Sorgenkind, die heute "Aktion Mensch" heißt, sammelt der Umzug jedes Jahr aufs Neue Geld für Kinderprojekte. Der Umzug ist im Laufe der Jahre gewachsen und es fanden sich immer mehr Aktivisten, die diese Idee unterstützten. Viele Prinzenpaare und Kinderprinzenpaare, Spielmannszüge und Kindergärten, Vereine und Bündnisse die gemeinsam dem "Spaß an der Freud" ein Helau zurufen und selbstlos dabei sind, bildeten eine Lindwurm mit 58 Abteilungen und rund 1.000 Teilnehmern. Klasse!

Das Haaschter Kinderprinzenpaar war ganz vorne dabei in einem metallicgrünen Cabrio und führte den Umzug an. Vielen herzlichen Dank an Julia und Matthias Uhrig, die uns ihr geliebtes Töff-Töff als Kalesche für die kleinen Regenten zur Verfügung gestellt haben!!! (Sie bekommen es ganz ganz sicher unversehrt zurück...). Kinderprinzessin Ilenia, die Erste und Kinderprinz Julian, der Erste absolvierten das Programm vorbildlich. Direkt hinter dem Kinderprinzen-Cabrio fuhr unser liebstes Töff-Töff, das Kinderlöschfahrzeug (KLF), im ungewohnten Schmuck. Im großen Bollerwagen von Wolfgang Distel als Bagage-Wagen lagerten Bonbons, Schokolade, Chips und Popcarn, die großzügig unterm Publikum verteilt wurden. Es hat uns unglaublich viel Spaß gemacht, das Kindcerprinzenpaar, das aus unseren Reihen kommt, beim Umzug zu unterstützen.

Darüber hinaus unterstützen wir seit Jahren den KiFa-Umzug dadurch, dass wir unser Fahrzeughalle zu einer närrischen Raststation umbauen. Hier können Aktivisten und Zuschauer sich ausruhen und stärken. Bei Kaffee und Kreppel, Limo, Bier und Würstchen können sie bestens geschütz vor Wind und Wetter wieder kraft auftanken und mit Gleichgesinnten ein Schwätchen halten. Auf dem Feuerwehrplatz herrschte buntes Treiben und die Spielmannszüge zeigten, was sie so "drauf" haben. Ach, war das scheeeeeeeeeee!

Auch dieses Jahr gaben sich Prinzenpaare aus der Region ein Stelldichein mit feierlicher Ordensverleihung für den Schirmherrn Bernhard Bessel und die Organisatoren des Umzugs wie Wolfgang Ochmann und Volker Jäkel vom Kulturausschuss. In diesem Jahr fungierte dabei das Kinderprinzenpaar Ilenia I. und Julian I. als Hausherrn der närrischen Raststation.

Alle Überschüsse, die die Feuerwehr aus der Bewirtung erzielt habt, gehen (wie jedes Jahr) direkt an den Spendentopf des KiFa-Umzugs. Ein Dankeschön an unseren Arbeitsausschuss, der immer wieder für ein paar Stunden aus einer Fahrzeughalle eine karnevalisitsche Oase baut und diese binnen Stunden wieder zurückverwandelt.

 

 
Kinderprinzenpaar 2016 PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Wido Paskert   
Mittwoch, den 30. Dezember 2015 um 19:46 Uhr

Am Sonntag, den 10. Januar, um 14:11 Uhr war es so weit: Das Haaschter Kinderprinzenpaar wurde inthronisiert.

Die Halle des TTC Hainstadt war bis auf den letzten Platz gefüllt mit Kindern, Jugendlichen und Eltern als der Sitzungspräsident der Fastnachtsfreunden St. Wendelinus Jürgen Harrer als Moderator die Narrenschar begrüßte.

Als "Eisbrecher" heizte eine Tanzgruppe der Freien Turner Hainstadt die Stimmung an mit "Ich will nen Cowboy als Mann". Der Einzug des Kinderprinzenpaar mit Hofstaat und dem Spielmanns- und Fanfarenzug der Sportgemeinschaft Hainstadt riss die Zuschauer von ihren Sitzen.

Stolz präsentierten sich Kinderprinz Julian I. (Gensert) und Kinderprinzessin Ilenia I. (Karnelka). Das Kinderprinzenpaar durfte in diesem Jahr von der Freiwilligen Feuerwehr vorgeschlagen werden und so fiel die Wahl auf Kinder aus der Feuerwehrvereinfamilie. Prinz Julian ist außerdem aktives Mitglied in unserer Jugendfeuerwehr.

Nach Amtseinführung und Ordensverleihung nahm das Kinderprinzenpaar am Tisch der Ehrengäste Platz. Mit einem von Kindern und Jugendlichen gestalteten bunten Programm mit Tanzgruppen und Chören, mit einem Köhlerküsse-Wettessen und dem Besuch des "großen" Prinzenpaars starteten die kleinen Narren in die Kampagne 2016.

Wir, die Feuerwehr Hainstadt, werden das Kinderprinzenpaar durch seine Amtszeit begleiten und freuen uns auf diese ehrenvolle Aufgabe.

 

 

 
Winterwanderung 2015 PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Wido Paskert   
Mittwoch, den 30. Dezember 2015 um 19:44 Uhr

Wie seit Jahrzehnten üblich fand auch zum Ende des Jahres 2015 wieder die beliebte Winterwanderung der Freiwilligen Feuerwehr Hainstadt statt. Auch wenn Wetterpatron Petrus kein "Winter-Wonderland" parat hatte und die Temperaturen eher an den Frühling erinnerten, genoss die Teilnehmerschar eine schöne Wandertour durch Felder und Wälder rund um Hainstadt. So fanden die beim Zwischenstopp an der Liebfrauen-Heide gereichten Heißgetränke nicht den sonst üblichen reißenden Absatz.
Nach gut zwei Stunden kehrten die Wanderer zum Startpunkt am Feuerwehrhaus zurück. Hier trafen dann auch weitere Mitglieder zum Dankeschön-Abend ein. Der Vereinsvorsitzende Manfred Disser bedankte sich bei all den Helfern, die die Veranstaltungen der Feuerwehr Hainstadt im vergangen Jahr zum Erfolg geführt hatten. Er verwies darauf, dass alle Überschüsse aus den Veranstaltungen satzungsgemäß verwendet werden, also beispielsweise für den Brandschutz in der Gemeinde oder für die Unterstützung der Jugendarbeit.
Einen Sonderfall stellt dabei die Bewirtung im Feuerwehrhaus nach dem Kinderfastnachtsumzug dar, bei der sämtliche Einnahmen direkt den wohltätigen Kinder-Projekten dieser Veranstaltung zugeführt werden.
Der Vorsitzende bat deshalb auch für das kommende Jahr 2016 um die gewohnte Unterstützung bei unseren Veranstaltungen. Diese beginnen bereits am 10.01.2016 um 14:11 in der Tischtennishalle mit der Inthronisierung des Kinderprinzenpaares, das diesmal aus den Reihen der Jugendfeuerwehr kommt.
Bereits am 31. Januar 2016 findet dann der 42. Kinderfastnachtsumzug statt. Alle Familien, vor allem mit ihren Kindern, sind zu diesen Veranstaltungen herzlich eingeladen.
Am Dankeschön-Abend sprach die Feuerwehrfamilie noch viele Stunden über die zurückliegenden Veranstaltungen und entwickelte Ideen für die anstehenden Events. Das Foto zeigt die Wandergruppe am Feuerwehrhaus vor dem Start auf die Tour.

 

 
Copyright © 2016 Feuerwehr Hainstadt. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.

Zufallsbild

CIMG0831
 
 

125 Jahre Feuerwehr Hainstadt